Pilotprojekt Bern

Wohnen im Viererfeld

 

ausgangslage

Der Förderverein Generationenwohnen-Bern-Solothurn wurde 2016 gegründet.  Unter dem Motto „Generationen leben miteinander, statt nebeneinander“ setzt er sich insbesondere dafür ein, dass in neuen oder bestehenden Wohnüberbauungen im Raum Bern-Solothurn das Zusammenleben und die gegenseitige Unterstützung von Menschen jeden Alters und jeder sozialen und wirtschaftlichen Lage institutionalisiert und aktiv unterstützt wird.

Am Nordrand der Stadt Bern entsteht in den nächsten Jahren auf dem Viererfeld/Mittelfeld eine grosse, urbane und innovative Siedlung für ca. 3‘000 BewohnerInnen. Die Behörden der Stadt Bern als Grundeigentümerin haben in ihrer Areal- und Wohnstrategie für diese Siedlung fortschrittliche sozialpolitische und städtebauliche Leitsätze festgelegt. Insbesondere sollen altersmässige und soziale  Durchmischung und gemeinschaftliche Infrastrukturen realisiert werden. Bis auf dem Viererfeld / Mittelfeld die ersten Wohnungen bezugsbereit sind, wird es mehrere Jahre dauern.

zielsetzung

Am Rande des Viererfelds befindet sich der Burgerspittel der Burgergemeinde Bern, ein gut eingerichtetes und etabliertes Zentrum für betreutes Wohnen und Pflege im Alter. Davon ausgehend haben der Förderverein Generationenwohnen-Bern-Solothurn, der Burgerspittel und Curaviva, der Dachverband der Schweizer Heime, die Vision entworfen, auf dem neu zu überbauenden Areal um den Burgerspittel herum ein Leuchtturmprojekt für eine altersmässig und sozial durchmischte Mustersiedlung mit verschiedenen Gebäuden für alle Lebensphasen  zu entwickeln. Diese drei Partner sind seit Beginn der Planungen mit entsprechenden Eingaben an die Stadtbehörden gelangt, und haben einen Studienauftrag zur Konkretisierung der Vision Wohnen im Viererfeld – fürs ganze Leben“ vergeben.

Eine zentrale Rolle in diesem Pilotprojekt soll die Siedlungsassistenz als Anlauf- und Vermittlungsstelle spielen. Durch sie sollen nachbarschaftliche Hilfe, soziale und kulturelle Aktivitäten gefördert und das urbane Quartier entwickelt werden. Für die Entwicklung der Siedlungsassistenz kann die Sozialdiakonie einen wichtigen Beitrag leisten. Die für das Areal zuständige Paulus-Kirchgemeinde ist  interessiert und hat sich bereit erklärt, an der Planung mitzuwirken. Mit Unterstützung der Stiftung für Urbane Diakonie kann die Vision „Wohnen im Viererfeld – fürs ganze Leben“ um das Element der Siedlungsassistenz / Sozialdiakonie erweitert werden.

 

Weitere Informationen

Die Vision „Wohnen im Viererfeld – fürs ganze Leben“ stützt sich auf das innovative Curaviva Wohn- und Pflegemodell 2030.

KONTAKT
PILOTPROJEKT BERN
Förderverein Generationenwohnen-Bern-Solothurn
c/o Innovage
GenerationenHaus
Bahnhofplatz
3011 Bern

info@generationenwohnen-beso.ch

Stiftung Urbane Diakonie / T 031 631 80 67 / info@urbanediakonie.ch Impressum